Archiv nach Kategorien: Netzkultur

Warum Feminismus wichtig ist!

Aktuell läuft häufiger dieser Artikel durch meine Timeline. Auch aus meiner Familie habe ich den schon zugeschickt bekommen als Beweis dafür, dass Feminismus unnütz sei und dass ja selbst Frauen Feminismus blöd finden würden. Ich habe dazu mal einige Statistiken und Artikel rausgesucht:

Frauenanteil in den Vorständen von DAX-Unternehmen: 5,5%. http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Frauen_in_den_Vorst%C3%A4nden_der_DAX-Unternehmen
Frauenanteil im Bundestag: 36,1% https://www.bundestag.de/bundestag/abgeordnete18/mdb_zahlen/frauen_maenner/260128
Und der wäre ohne Linke und Grüne noch niedriger.

Frauen machen im Schnitt das schlechtere Examen: http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/jura-examen-frauen-und-auslaender-schneiden-schlechter-ab-a-963081.html Insbesondere(!) in der mündlichen Prüfung.

Frauen wird es sehr schwer gemacht akademische Berufe zu ergreifen: http://www.lto.de/recht/job-karriere/j/frauen-karriere-jura-professorin-uni/

Ich glaube alleine das sollte ausreichen um zu zeigen, warum es immer noch und gerade heute Femismusmus und Feminist*innen braucht. Natürlich könnt ihr das anders sehen. Aber Feminist*innen lächerlich zu machen ist einfach uncool. Alleine aus diesem Grund (der Artikel strotzt ja geradzu vor „ad hominem“) ist er abzulehnen. Doch natürlich wird dieser Artikel, wie immer, viel weiter verbreitet als die Repliken. Ach Internet… es ist noch ein weiter, weiter Weg.

Browsersicherheit.info – Angstmache zur Profitsteigerung

Wer momentan die Seiten von GMX.net oder Web.de aufruft wird mit einem Banner begrüßt, das behauptet, dass die Browsersicherheit durch ein Addon des Browsers gefährdet sei.

BannerWer schon länger im Internet unterwegs ist kennt diese Art von Banner bereits. Normalerweise werden über solche Banner entweder Sicherheitssoftwares mit zumindest obskuren Hintergründen vertrieben, oder man landet sofort auf einer Seite, die Viren verbreiten. Im Zweifel eher Zweiteres. Weiterlesen »